Angebot

Personal

Kunden

Kultur

2016 Zwischenbericht

Der Gemeinderat hat Ende 2015 den Bericht zur Phase I zur Kenntnis genomen und der ArGr den Auftrag erteilt, die Phase II in Angriff zu nehmen.

Gisela Doenni, Gemeinderätin Dienstleistungen hat im April 2016 über die Überprüfung der Trägerschaft (Rechtsform) des Alters- und Pflegeheims Fläckematte im Info Rothenburg wie folgt informiert:
Der Gemeinderat hat am 17. Dezember 2014 gestützt auf den betrieblichen Leistungsauftrag 2014 den Projektauftrag «Überprüfung Trägerschaft APH Fläckematte» verabschiedet und die Bevölkerung an der Gemeindeversammlung im Rahmen des Jahresberichts 2014 orientiert. Im Jahr 2015 hat sich die Arbeitsgruppe unter Beizug einer externen Fachperson intensiv mit den verschiedenen Geschäftsmodellen befasst und im November 2015 einen Bericht zu Handen des Gemeinderats  erstellt. Das Alters- und Pflegeheim Fläckematte (APH) wird seit der Eröffnung 1990 in der Organisation der Gemeinde Rothenburg als öffentlich-rechtliche Körperschaft und seit 2009 als Spezialfinanzierung geführt. Das APH wird unter der Leitung von Noldi Hess stets zur vollen Zufriedenheit und in unternehmerischer Hinsicht erfolgreich geführt.
In  den vergangen fünf Jahren haben diverse Altersheime im Kanton Luzern die Überprüfung einer dezentralen Führung vorgenommen. Für die Gemeinde Rothenburg stellt sich nun die Frage, in welcher Form und mit welchen Strukturen das Alters- und Pflegeheim zukünftig geführt werden soll. Ein Teilziel des Projektes war, eine IST- Analyse der heutigen Organisationsform mit ihren Vor- und Nachteilen zu erstellen. Dies wurde mittels SWOT-Analyse vorgenommen. Weiter wurde der mögliche Nutzen einer selbständigen Trägerschaft untersucht. Die Arbeitsgruppe hat sechs verschiedene Trägermodelle geprüft. Nachdem die Anforderungen an die zukünftige Trägerschaft definiert waren, wurde eine Bewertung der verschiedenen Modelle vorgenommen. Aufgrund dieser Prüfung hat sich ergeben, dass eine «Auslagerung des Betriebs und des Vermögens an eine Organisation im Besitz der Gemeinde» den Anforderungen am idealsten entspricht. Dies bedeutet konkret die Überführung des APH Fläckematte in eine gemeinnützige Aktiengesellschaft im Eigentum der Gemeinde.
Der Gemeinderat hat an der Sitzung vom 19. November 2015 dem Bericht und den Anträgen der Arbeitsgruppe zugestimmt. Mit dieser Zustimmung gab der Gemein­derat den Startschuss für die Phase II und verabschiedete den entsprechenden Projektauftrag Ende 2015. In der zweiten Projektphase werden die strategischen Zielsetzungen des Gemeinderats und des Alters- und Pfle­geheims Fläckematte geklärt und diese mit der zukünftigen organisatorischen Lösung als «Gemeinnützige Aktienge­sellschaft im Eigentum der Gemeinde» abgestimmt. Der Betrieb der Fläckematte wird heute selbsttragend geführt. Dieser Reformschritt dient zur Optimierung der strategischen Aufgabenerfüllung und soll sich kostenneutral verhalten. Das Projekt «Überprüfung Trägerschaft APH» soll im Jahr 2016 soweit ausgear­beitet werden, dass der Gemeinderat eine allfällige Gemeindeabstimmung anordnen kann. Mit Vorliegen der Ergeb­nisse aus der zweiten Projektphase kann eine Abstimmung voraussichtlich im Jahr 2017 geplant werden.

Der Gemeinderat hat der ArGr den Auftrag erteilt, alle Informationen und Unterlagen zu erarbeiten, welche dem Bürger, der Bürgerin von Rothenburg im Frühjahr 2017 eine Entscheidung möglich macht.


Als selbständige AG soll die Fläckematte: (kurz das Wichtigste)

  • durch die strategische Führung mit einem Verwaltungsrat langfristig im Bereich unternehmerische Verantwortung gestärkt werden
  • anstehende Investitionen unabhängig vom politischen Prozess und somit effizienter und effektiver realisieren
  • dank verkürzter Entscheidungswege schneller auf neuen Bedürfnisse reagieren und das Angebot dem Markt anpassen
  • die Kernaufgaben Wohnen, Betreuung, Pflege und Dienstleistungen flexibler sicherstellen
  • sich im Arbeitsmarkt als attraktive Arbeitgeberin besser positionieren
  • mit der Abgrenzung zwischen Leistungsbesteller (Gemeinde) und Leistungserbringer (Fläckematte AG) Klarheit in der Rollenverteilung schaffen